Holidi

Das Initiativekomitee um die Gruppe „Rettet den Holidi“ hat beschlossen: Es wird eine Initiative lanciert. Das Komitee besteht bis jetzt aus Vertretern der Piratenpartei Winterthur (Gemeinderat Marc Wäckerlin), der JSVP Winterthur (Matthias Gubler, Rafael Seeh) sowie den Jungfreisinnigen Winterthur (Parteipräsident Jan Fehr). Komitee-Chef ist Pascal Münst (parteilos) aus Winterthur. Es wurde eine Einladung an alle Parteien versandt, sich im Initiativkomitee einzubringen und die Initiative zu unterstützen.
Die Initiative hat das Ziel: Den Holidi nachhaltig restaurieren zu lassen oder durch einen gleichwertigen Ersatz für eine würdige Nachfolge zu sorgen und das Konzept des holzliebenden Menschen im Graben weiterleben zu lassen. Sowie das Volk über die zukünftige Gestaltung des Graben mitbestimmen zu lassen. Der konkrete Initiativtext wird in den nächsten Wochen, nachdem sich alle Beteiligten des Komitees zusammengefunden haben, konkretisiert und bekannt gegeben.
Der Initiativtext wird vom Stadtrat Winterthur geprüft und sobald dieser den Text gutheisst mit dem Sammeln der 1000 Unterschriften, die für eine Initiative auf Gemeindeebene notwendig, sind begonnen.